Dienstag, 29. November 2011

vier gedanken zu meinem berlin wochenende:

1. berlin hat eine ganz eigene kälte

2. wenn ich in berlin leben würde, würde ich den ganzen tag nur frühstücken.

3. ist es als deutschsprachige überhaupt angebracht nicht nach berlin zu ziehen? werden einen die enkelkinder in 60 jahren nicht fragen, warum man denn damals nicht in berlin war? ist es nicht so als würde man absichtlich auf die langweiligere party gehen?

4. rechtsextreme in berlin tun mir sehr sehr leid, ich stelle es mir so vor, als müsste ich in kärnten leben oder als wäre die wiener innenstadt selbstverständlich mit hakenkreuzen gepflastert, grauenhaft.

das waren meine vier gedanken zu berlin, war aber auch nur ein wochenende.

1 Kommentar:

  1. Habe gerade von Doris Knecht ein Buch über die Geilheit von Berlin (Gruber geht nach Berlin(?)) gelesen. Mach ein Buch daraus, mit Liebesgeschichte versteht sich.

    AntwortenLöschen